My Team

Employee Life Cycle

by Alberto, 30 May 2019

HOME BLOG Employee Life Cycle

Ein schlecht funktionierendes Team kann die beste Idee zunichte machen; ein gutes Team selbst aus einer durchschnittlichen Idee einen Erfolg erreichen. Doch wie kann man ein solches Team schaffen? Was ist wichtig?

In dieser mehrteiligen Serie möchten wir alle Schritte des "Employee Life Cycles" (deutsch auch "Mitarbeiterlaufbahn" genannt) näher beleuchten und Tipps und Tricks teilen. Im ersten Teil ging es um eine allgemeine Übersicht. Heute geht es um "Attraction".

Es geht um die Arbeitgebermarke (employer brand)

Am Anfang eines jeden employee life cycles geht es um die Frage: Wissen die relevanten Kandidat*innen eigentlich, dass es dein Unternehmen gibt? Was kannst du tun, um deine Bekanntheit zu erhöhen? Und wenn die Kandidat*innen dein Unternehmen gefunden haben: Welchen Eindruck hinterlässt du als potentieller Arbeitgeber? Was ist also deine "Arbeitgebermarke"? Dein employer brand?

Hierzu nun einige Gedanken:

 

Tipp Nr. 1: Beachte, dass dein Produkt- und Dienstleistungsangebot auch die Wahrnehmung über dein Unternehmen als Arbeitgeber prägt und nutze dies geschickt.

Alles, was du machst, schreibst, veröffentlichst, produzierst, anbietest, hat einen Einfluss ob und wie dein Unternehmen als Arbeitgeber wahrgenommen wird. Wir Menschen verbinden automatisch das Produkt und die Dienstleistung auch mit dem Unternehmen als Arbeitgeber. Beispiel: Versicherungsprodukte wirken eher langweilig, kompliziert, manchmal vielleicht sogar unseriös. Also haben viele das Gefühl, dass auch das Arbeiten bei einem Versicherer so ist. Im Gegensatz dazu wirken die Produkte von Start-ups oft modern, futuristisch, neu - also wird auch das Arbeitsleben in einem Start-up eher als modern und flexibel angenommen.

 

Tipp Nr. 2: Fokus setzen und den Kanal mit der grössten Reichweite der für dich relevanten potentiellen Kandidat*innen wählen.

Start-ups und Kleinstunternehmer haben im Vergleich zu grösseren Unternehmen einen Riesennachteil: Sie sind viel weniger bekannt, was es natürlich schwieriger macht, relevante potentielle Kandidaten auf sich aufmerksam zu machen. Hier gilt es, den Fokus richtig zu setzen und dort sehr aktiv auf Stellenausschreibungen aufmerksam zu machen, wo man seine potentiellen Kandidaten vermutet. Das können jobportale sein (jobs.ch, indeed, join.com, usw.), das Posten der Ausschreibungen auf sozialen Medien (wie linkedin, Xing, facebook, instagram), das gezielte Ansprechen im eigenen Netzwerk (Familie, Freunde, Geschäftspartner, etc.) oder das Nutzen von online- und offline-Veranstaltungen (Messen, Meet-ups, etc.).

 

Tipp Nr. 3: Stellenausschreibung nutzen, um deine Unternehmenskultur zu vermitteln

Aufgrund der weniger starken Bekanntheit, gilt es umso mehr auf die Form sowie Art und Weise der Stellenausschreibung zu achten. Nutze sie, um deine Unternehmens-Kultur zu vermitteln, in dem Du authentisch, transparent aber auch konsistent zu deiner Produkt- und Dienstleistungsphilosophie kommunizierst. Du-Kultur im Büro auch mit dir als Chef*in? Warum dann nicht auch in der Stellenausschreibung? Ihr seid alles andere als langweilig, habt Spass, geht als Team durch dick und dünn? Wieso dann nicht auch ein kurzes Vorstellungs-Video drehen und anhängen?

 

Tipp Nr. 4: Stellenausschreibung nutzen, um zu die potentiellen Kandidat*innen davon zu überzeugen, warum sie unbedingt für dich und dein Unternehmen arbeiten sollten. Nutze hier die finanziellen, insbesondere aber auch nicht-finanziellen Highlights.

Im selben Zuge wie Tipp Nr. 3, ist auch folgender Tipp zu sehen: Nutze die Stellenausschreibung, um über die finanziellen, insbesondere aber auch nicht-finanziellen Vorteile zu erzählen. Was macht dein Unternehmen einzigartig als Arbeitgeber? Flexible Arbeitszeiten? Home-Office? Kostenlose Früchte oder Kaffee? Eure offene Feedback-Kultur? Lernmöglichkeiten? Dein partnerschaftliche Führungsstil?

 

Qimble's Stellenausschreibungs-Tool hilft dir übrigens dabei, die für dich perfekte Stellenausschreibung zu erstellen und zu teilen. Innerhalb on 4 Schritten führen wir dich durch die relevanten Themen; am Ende kannst du sie dann ganz einfach auf verschiedenen sozialen Medien teilen und verschicken. Registriere dich hier und werde informiert, sobald wir live gehen.

Hier registrieren

TL;DR:

  • Attraction und deine Arbeitgebermarke sind der Schlüssel, ob und wie dein Unternehmen als Arbeitgeber wahrgenommen wird
  • Das Image deiner Produkte und Dienstleistung hat auch Einfluss auf die Wahrnehmung deines Unternehmens als Arbeitgeber: Nutze das
  • Setze den richtigen Fokus, auf welchem Kanal du auf die Suche nach künftigen Mitarbeiter*innen gehst
  • Nutze die Stellenausschreibung, um über die Highlights deines Unternehmens zu sprechen. Bleibe dabei authentisch, ehrlich, transparent und konsistent.
  • Unser Stellen-Ausschreibungstool hilft dir dabei, die für dich perfekte Stellenausschreibung zu erstellen und zu teilen.



Kategorie My Team

Kommentieren


Related Posts


My Team

Employee Life Cycle

Blog-Serie Teil 1: Eine Übersicht